Bei einem tragischen Unglück ist am Wochenende ein Kleinkind ums Leben gekommen. - © Andreas Frücht (Symbolbild)
Bei einem tragischen Unglück ist am Wochenende ein Kleinkind ums Leben gekommen. | © Andreas Frücht (Symbolbild)

Kalletal Unglück in Kalletal: Kind (2) ertrinkt in Teich

Mädchen war beim Spielen im Garten verschwunden

Angela Wiese

Kalletal. Bei einem Unglücksfall in der Gemeinde Kalletal im Kreis Lippe ist am Wochenende ein zweijähriges Kind ums Leben gekommen. Das Mädchen ertrank in einem Teich. Polizeisprecher Klaus Becker bestätigte den Vorfall am Dienstagmorgen auf Anfrage.

Das Kind war beim Spielen im Garten plötzlich verschwunden. Nachdem die Mutter das Mädchen nicht finden konnte, verständigte sie die Polizei. Die Beamten fanden das Kind schließlich im Teich eines Nachbargrundstückes und versuchten es zu reanimieren. Das Mädchen wurde anschließend in ein Krankenhaus in Herford gebracht. Jede Hilfe kam allerdings zu spät.

Die Akte über den Vorfall wurde an die Staatsanwaltschaft Detmold übermittelt, wie in solchen Fällen üblich, erklärt Becker. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es bislang nicht. Auch eine Obduktion sei nicht veranlasst worden. "Es handelt sich um einen Unglücksfall", so Becker.

Links zum Thema
Sechsjähriges Kind stirbt während Schwimmkurs

Kleinkind ertrunken: Tagesmutter wegen fahrlässiger Tötung angeklagt

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group