Brannte am Donnerstagmorgen: Die historische Wassermühle im lippischen Kalletal. - © Christian Mathiesen
Brannte am Donnerstagmorgen: Die historische Wassermühle im lippischen Kalletal. | © Christian Mathiesen

Kalletal Historische Wassermühle von Kalletal abgebrannt

Kriminalpolizei nimmt Ermittlungen auf

Jürgen Mahncke

Kalletal. Die historische Wassermühle im lippischen Kalletal ist am frühen Donnerstagmorgen abgebrannt. Gegen 4 Uhr hatte ein Autofahrer Flammen im Dachstuhl gesehen und die Rettungskräfte alarmiert.

Alle Wehren aus dem Umkreis von Kalletal rückten aus. 150 Feuerwehrleute bekämpften das Feuer und konnten mit großem Einsatz das Übergreifen der Flammen auf die umstehenden Häuser im Ortsteil Langenholzhausen verhindern.

Das alte Fachwerkgebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Zuerst hieß es noch, ein 80-jähriger Mann befinde sich in der Wassermühle. Nach längerem Suchen stellte sich heraus, dass er glücklicherweise woanders übernachtet hatte.

Die Kriminalpolizei wird am Vormittag die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Über die Schadenhöhe ist noch nichts bekannt.

Fotostrecke

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group