Der Fiat steckt in einem schlammigen Teil des fast ausgetrockneten Teichs fest. - © Verein Tiere im Dorf
Der Fiat steckt in einem schlammigen Teil des fast ausgetrockneten Teichs fest. | © Verein Tiere im Dorf

NW Plus Logo Kurioser Unfall Betrunkener Fahrer bleibt in Dörentrup in trockenem Teich stecken

Gegenüber der Polizei gab der 25-Jährige an, sein Navigationsgerät habe ihn in den Teich geführt

Jens Rademacher Jens Rademacher

Dörentrup-Schwelentrup. Sonderbare Wege hat der 25-jährige Fahrer eines Fiat Punto am Sonntagabend in Schwelentrup genommen: Er fuhr quer durch den weitgehend ausgetrockneten Dorfteich am Forsthaus. Erst das schmale Rinnsal, das derzeit vom Altarstein kommt und den Teich noch speist, stoppte die Irrfahrt. Zuvor war der Mann nach Angaben des Vereins „Tiere im Dorf" mit seinem Wagen auf Waldwegen unterwegs gewesen. Warum er dann scharf abbog und in den Teich fuhr, ist unklar. Jedoch hatte der Fahrer nach Polizeiangaben Alkohol im Blut...

realisiert durch evolver group