0
Ein Polizeiwagen steht vor dem Haus, in dem die Bluttat geschah. - © Torben Gocke
Ein Polizeiwagen steht vor dem Haus, in dem die Bluttat geschah. | © Torben Gocke

Halbschwester (15) tatverdächtig Bluttat in Detmold: Junge mit 28 Messerstichen vermutlich im Schlaf getötet

Die Obduktion des Jungen lässt grausame Schlüsse zum Hergang der Tat zu. Erstmals äußern sich die Ermittler auch zu den Motiven.

08.11.2019 | Stand 08.11.2019, 22:08 Uhr |

Detmold (anwi). Der Körper des in Detmold getöteten Dreijährigen wies 28 Messerstiche auf. Das sei das vorläufige Ergebnis der Obduktion, teilten Staatsanwaltschaft Detmold und Polizei Bielefeld am Freitag mit. Der Junge habe zum Tatzeitpunkt wahrscheinlich geschlafen.

realisiert durch evolver group