0
Die Anklagebank: Die 39-jährige Mutter (v. l.) mit Anwältin Deborah Weinert, der angeklagte Stiefvater (51) und Rechtsanwalt Christian Thüner. - © Erol Kamisli
Die Anklagebank: Die 39-jährige Mutter (v. l.) mit Anwältin Deborah Weinert, der angeklagte Stiefvater (51) und Rechtsanwalt Christian Thüner. | © Erol Kamisli

Detmold Missbrauchsvorwurf: Prozess gegen Ehepaar aus Horn-Bad Meinberg angelaufen

Dem Ehemann wird vorgeworfen, seine Stieftochter mindestens 36 Mal missbraucht zu haben. Seine Frau muss sich laut Anklage in zehn Fällen wegen Beihilfe zum Missbrauch verantworten.

Janet König Janet König
10.09.2019 | Stand 10.09.2019, 10:40 Uhr

Detmold. Im Fall um ein Ehepaar aus Horn-Bad Meinberg, das die eigene Tochter in 41 Fällen teils gemeinsam missbraucht haben soll, hat am Dienstag der erste Gerichtstermin stattgefunden. Der Stiefvater und die leibliche Mutter des inzwischen 15-jährigen Mädchens müssen sich vor der Jugendschutzkammer des Detmolder Landgerichts verantworten. Die Verhandlung begann um 9 Uhr.

realisiert durch evolver group