Lothar Vosseler, Bruder von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, ist tot. - © picture-alliance/ ZB
Lothar Vosseler, Bruder von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, ist tot. | © picture-alliance/ ZB

Lothar Vosseler Bruder von Gerhard Schröder ist gestorben

Lothar Vosseler lebte in Detmold und wurde 72 Jahre alt

Detmold. Im Alter von 71 Jahren ist Lothar Vosseler verstorben. Der Rentner aus Detmold erlangte bundesweit Bekanntheit als jüngerer Bruder des Ex-Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Höhen und Tiefen im Leben Der Autor und Kolumnist schrieb auch immer wieder kritisch über seinen berühmten Halbbruder. Lothar Vosseler wurde am 5. April 1947 geboren und stammt zusammen mit zwei weiteren Geschwistern aus der zweiten Ehe von Mutter Erika mit Paul Vosseler. Bereits aus erster Ehe mit dem Hilfsarbeiter Fritz Schröder gingen Gerhard und Gunhild Schröder hervor. Lothar Vosselers Arbeitsleben weist viele Höhen und Tiefen auf. Nach einer Ausbildung zum Heizungsmonteur arbeitete er als Kanalarbeiter, hielt sich immer wieder mit Gelegenheitsjob über Wasser und war auch arbeitslos gemeldet. Kolumne für Boulevardzeitung Vosseler schrieb in den Jahren 1999 und 2000 eine wöchentliche Kolumne für eine Boulevardzeitung, in der er sich kritisch über die Politik seines berühmten Halbbruders äußerte. 2004 hatte der Detmolder einen Gastauftritt in einer TV-Show. Im gleichen Jahr erschien seine Biografie „Der Kanzler, leider mein Bruder, und ich". 2007 ging er in den vorzeitigen Ruhestand, weil er keine neue Beschäftigung fand, was einige Medien als Anlass für eine Berichterstattung nahmen. Seitdem war es ruhig geworden um Vosseler. Mutter Erika Schröder-Vosseler starb 2012 im Alter von 99 Jahren. Das war der letzte gemeinsame öffentliche Auftritt von Gerhard Schröder und Lothar Vosseler. In der nächsten Woche soll der Trauergottesdienst in Detmold stattfinden. Die Urnenbeisetzung hingegen erfolgt in aller Stille. Lothar Vosseler war verheiratet und hinterlässt einen Sohn.

realisiert durch evolver group