- © Pixabay
Poizeiwagen | © Pixabay

Kreis Lippe Zwei Mädchen im Kreis Lippe von Autos erfasst und schwer verletzt

In beiden Fällen rannten die Unfallopfer unvermittelt auf die Straße, heißt es im Pressebericht der Polizei

Detmold/Lage. Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Hörste sowie Detmold sind am Mittwoch eine 14-Jährige und ein 10-jähriges Mädchen angefahren worden. In beiden Fällen rannten die Unfallopfer unvermittelt auf die Straße, heißt es im Pressebericht der Polizei. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Gegen 21 Uhr ist eine 14-Jährige auf der Hornschen Straße zwischen Bad Meinberg und Detmold von einem Auto erfasst worden. Eine 52-Jährige war in ihrem Opel auf der B239 in Richtung Detmold unterwegs. Etwa 300 Meter vor der Einmündung Wilberger Straße lief das 14-jährige Mädchen auf dem nicht ausgeleuchteten Straßenstück von links nach rechts über die Straße und wurde von dem Opel erfasst. Ermittlungen ergaben, dass die 14-Jährige aus einem in Richtung Bad Meinberg stehenden, nicht beleuchteten Auto ausgestiegen war. Das Mädchen wurde schwer, nach derzeitigen Informationen aber nicht lebensbedrohlich verletzt, und kam ins Klinikum. Die Hornsche Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise gesperrt werden. Weiteres Mädchen angefahren Ein weiterer Unfall ereignete sich wenige Stunden zuvor in Hörste. Auf der Stapelager Straße in Hörste wurde gegen 16.30 Uhr etwa in Höhe der Einmündung Murnauweg eine 10-Jährige von einem Mazda angefahren. Der 73-jährige Fahrer war in Richtung Detmold unterwegs und bemerkte auf dem rechtsseitigen Gehweg zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. Als er sich etwa in Höhe der Kinder befand, lief das Mädchen seinen Angaben zufolge unvermittelt auf die Straße und wurde von seinem Wagen erfasst. Die 10-Jährige kam ins Klinikum. Der Junge war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr an der Unfallstelle, so dass seine Personalien noch nicht festgestellt werden konnten. Da er aber wichtiger Zeuge sein könnte, werden die Eltern des Jungen gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzuflen in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Polizei unter 05222- 98180 entgegen.

realisiert durch evolver group