Auf der Lemgoer Straße bei Grastrup stieß ein Auto mit einem Linienbus zusammen. - © Daniel Hobein
Auf der Lemgoer Straße bei Grastrup stieß ein Auto mit einem Linienbus zusammen. | © Daniel Hobein

Bad Salzuflen Tödlicher Unfall: 28-Jährige stößt in Grastrup mit Linienbus zusammen

Daniel Hobein

Bad Salzuflen-Grastrup. Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am frühen Montagmorgen eine junge Frau ums Leben gekommen. Die 28-Jährige fuhr mit ihrem Kleinwagen gegen 5.30 Uhr auf der Lemgoer Straße in Richtung Ehrsen. Kurz hinter dem Sportplatz nach dem Ortsausgang von Grastrup verlor sie aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen. Der Ford prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Linienbus. Der Kleinwagen schleuderte daraufhin auf den Radweg, der Bus landete im angrenzenden Feld. Die Bad Salzufler Feuerwehr, die mit den hauptamtlichen Kräften, dem Einsatzleitwagen, dem Kommandodienst sowie der Löschgruppe Retzen vor Ort war, übernahm auf Anforderung des Rettungsdienstes eine sogenannte "Crashrettung", um die Fahrerin schnellstmöglich aus dem Wrack zu befreien Die junge Frau zog sich durch den Unfall allerdings so schwere Verletzungen zu, dass für sie jede Hilfe zu spät kam. Sie verstarb noch in ihrem Wagen. Autofahrer behindern Hilfskräfte Der 55-jährige Busfahrer zog sich ebenso wie ein Ersthelfer leichte Verletzungen zu. Passagiere waren nicht im Bus. Ein Team der psychosozialen Unterstützung sowie der Notfallseelsorge kümmerte sich um Zeugen, die den schlimmen Unfall mit ansehen mussten. Daneben wurden Sichtschutzwände aufgestellt, um Unbeteiligte vor den schlimmen Bildern zu verschonen. Trotz deutlich sichtbarer Straßensperren von Polizei und Feuerwehr umfuhren einige Autofahrer die Barrieren und behinderten damit die Hilfskräfte. Die Lemgoer Straße blieb bis etwa 10 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf eine Höhe von etwa 35.000 Euro.

realisiert durch evolver group