Im Neubaugebiet Hurst III in Willebadessen werden die ersten Eigenheime hochgezogen. Die Stadt hatte sich aufgrund der stark nachfragten Grundstücke dazu entschlossen, die Flächen unter den bauwilligen Bewerbern zu verlosen. - © Burkhard Battran
Im Neubaugebiet Hurst III in Willebadessen werden die ersten Eigenheime hochgezogen. Die Stadt hatte sich aufgrund der stark nachfragten Grundstücke dazu entschlossen, die Flächen unter den bauwilligen Bewerbern zu verlosen. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Willebadessen Viele Verkäufe: Fast keine Bauplätze in Willebadessen mehr übrig

Die Eggestadt hat im vergangenen Jahr viele Grundstücke verkauft. Nun blickt sie besonders auf die Baulücken in den Ortskernen und verfolgt eine ganz eigene Strategie.

Dieter Scholz

Willebadessen. Einen Spagat nennt es der Bürgermeister. Auf der einen Seite eine anhaltend hohe Nachfrage verbunden mit dem Wunsch nach neuen Baugebieten, auf der anderen eine Vielzahl privater Baugrundstücke, bei denen oftmals infrage stehe, „ob sie den Markt erreichen“. So nennt Norbert Hofnagel das Problem, mit dem seine Kommune zu kämpfen habe. Doch betont der Verwaltungschef auch, dass „im vergangenen Jahr unglaublich viele städtische Bauplätze verkauft wurden“...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG