0
Buntes Bild: 17 Fußgruppen waren beim Rosenmontags-Umzug in Peckelsheim mit von der Partie. - © Hermann Ludwig
Buntes Bild: 17 Fußgruppen waren beim Rosenmontags-Umzug in Peckelsheim mit von der Partie. | © Hermann Ludwig

Willebadessen Peckelsheimer Jecken sind trotz des Regens in Feierlaune

Kompakter Festzug mit vielen Fußgruppen. Brexit-Wagen bleibt auf der Strecke liegen.

Hermann Ludwig
04.03.2019 | Stand 04.03.2019, 18:03 Uhr |

Peckelsheim. Wenn das nicht ein Zeichen für die EU ist: Beim Karnevalsumzug in Peckelsheim blieb der vom Tennisverein gestaltete Motivwagen zum Brexit auf halber Strecke mit einem Achsschaden liegen. "Den lassen wir jetzt hier stehen, bis die Brexitverhandlungen Ende März abgeschlossen sind", meinte ein Passant schmunzelnd. Die beteiligten Akteure des TC Peckelsheim Michael, Henrik, Christian, Juliane und Thomas nutzten das schmucke Sofa ihres Motivwagens kurzerhand als ideale Sitzgelegenheit, um sich dann den Rest des Festzuges anzusehen. An dem perfekten Aussichtspunkt an der Lützer Straße gab es für die liegen gebliebenen Brexiteers natürlich viel Sonderapplaus. Ansonsten lief bis auf die leichte Verspätung beim Start alles reibungslos. Angesichts eines heftigen Regenschauers hatten die Organisatoren den Start ein wenig verschoben. Als die Regenfront durch war, ging es an die Feierfront. Acht Wagen, 17 Fußgruppen und etwa 350 Akteure machten sich auf den Weg von der Schützenhalle zum Zentrum des Ortes, um auf dem gleichen Weg wieder zur Schützenhalle zu gehen, wo abschließend ausgiebig gefeiert wurde. Zuschauer harren geduldig aus Gerade als sich der Zug um 14.01 auf den Weg machen wollte, zug eine Sturmfront über den Hoddenberg. Immer wieder warfen die Organisatoren einen Blick auf die Wetter-Apps. Die Laune ließen sich sich die Festzugteilnehmer nicht verdrießen, auch die vielen Zuschauer harrten geduldig aus. Das Warten sollte sich lohnen. Insbesondere die vielen Fußgruppen kamen gut an. Erstmals war der Franziskus-Clan mit von der Partie, eine Frauengruppe, die darauf aufmerksam machen wollte, dass die Kirche doch auf das Zölibat verzichten sollte. Mit 17 Nonnen aus Schweckhausen und Peckelsheim machte sich "Päpstin" Irmgard Sake auf den Weg. Schön anzusehen waren auch die Meerjungfrauen aus der Unterwasserwelt, die manche Seifenblase zerplatzen ließen. Die Phalanx der Eagles erntete ebenfalls viel Applaus wie die Vlinderrrups (Schmetterlinge). Mitten drin war natürlich auch der Karnevalsverein selbst mit eigenen Festwagen und den Prinzenpaaren. Prinz Uwe I. (Jonietz) sowie seine FrauPrinzessin Nadin I. (Jonietz) und das Kinderprinzenpaar Carl I. (Diekmann) und Elisa I. (Mundus) waren genauso Bestandteil des Umzuges wie auch das Hofnärrinnen-Gespann Anne I. (Rodenberg), Michaela I. (Stamm), Sandra I. (Schulze-Rudkoski) und Anja I. (Rudkoski). Mit einer großen Delegation waren auch die Karnevalsfreunde aus Ovenhausen im Rosenmontagszug vertreten, der unter dem Motto "Peckelsheim, das ist bekannt, für Narren ein Schlaraffenland" stand.

realisiert durch evolver group