0
Totalschaden: Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen. - © Polizei
Totalschaden: Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen. | © Polizei

Willebadessen Offenbar Reh ausgewichen: Auf Kreisstraße 19 im Graben gelandet

29-Jährige wollte offenbar einem Reh ausweichen

15.02.2019 | Stand 15.02.2019, 13:58 Uhr

Willebadessen. Weil sie laut Polizei offenbar einem Reh ausweichen wollte, geriet eine 29-Jährige mit ihrem Ford Fiesta am Freitag auf der Kreisstraße 19 zwischen Helmern und Willebadessen ins Schleudern und landete im Graben. Um 8.15 Uhr war sie in Richtung Willebadessen unterwegs, als sie zunächst in den linken Straßengraben geriet, dort gegen eine Böschung prallte und anschließend über die Fahrbahn hinweg in den rechten Graben schleuderte. Dort blieb der Wagen auf der Fahrerseite liegen, die Fahrerin konnte ihr Fahrzeug selbstständig verlassen. Aufgrund der Verletzungen wurde sie zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Der Ford musste total beschädigt abgeschleppt werden.

realisiert durch evolver group