Das wird aus den IKEK-Projekten

Willebadessen hat sich viel vorgenommen. In fünf Jahren soll ein Volumen von 7,8 Millionen Euro in das Lebensumfeld investiert werden

von Burkhard Battran

Willebadessen. Das ist das Ergebnis aus den IKEK und ISEK-Prozessen zur kommunalen städtebaulichen Entwicklung. Vier Million Euro entfallen auf die Ortschaften, zwei Millionen Euro sollen in Peckelsheim investiert werden und 1,7 Millionen in Willebadessen. Die Förderquote liegt bei 65 Prozent, so dass für die Stadt ein Investitionsvolumen von 1,9 Millionen Euro verbleibt. "Wir sind jetzt an dem Punkt, wo wir die von den örtlichen Akteuren erarbeiteten Projekte priorisieren und in einen Aktionsplan überführen müssen, um sie zu antragsfähigen Maßnahmen zu machen", erklärte IKEK-Projektbegleiter Hartmut Lüdeling von der Versmolder Beratungsgesellschaft ARGE-Dorfentwicklung. Aber es gibt Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit die Förderung bewilligt werden kann.