Ein Herz für erkrankte Kinder: Die Schornsteinfeger Klaus Bewer (v. l.), Dietmar Weber und Olaf Meiners mit Jägerhof-Managerin Therese Benken und Hotelchef Joachim Avenarius. - © Burkhard Battran
Ein Herz für erkrankte Kinder: Die Schornsteinfeger Klaus Bewer (v. l.), Dietmar Weber und Olaf Meiners mit Jägerhof-Managerin Therese Benken und Hotelchef Joachim Avenarius. | © Burkhard Battran

Willebadessen Unterstützung aus Willebadessen für die Glückstour der Schornsteinfeger

Benefiz: Jägerhof in Willebadessen unterstützt zum zehnten Mal die Glückstour, bei der Schornsteinfeger für schwer erkrankte Kinder durch die Bundesrepublik radeln

Burkhard Battran

Willebadessen. Das Hotel Jägerhof in Willebadessen und die Glückstour der Schornsteinfeger sind ein eingeschworenes Team. "Seit zehn Jahren unterstützen wird die Glückstour, wobei es unsere Hotelgäste sind, die die Spenden leisten", sagt Hotel-Managerin Therese Benken. Übers Jahr werden im Jägerhof Lose für die jährliche Silvester-Tombola verkauft, deren Erlös der Glückstour-Aktion gespendet wird. Erstmals hat sich in diesem Jahr auch das Bad Driburger Waldcafé-Jäger-Hotel beteiligt. Im vergangenen Jahr wurden die Häuser fusioniert. "Das Glückstour-Engagement haben wir in der Weise auf das Waldcafé erweitert, dass wir jedes Mal, wenn Gäste auf den Aufräumservice verzichten, drei Euro für die Glückstour spenden", erläutert Hotel-Eigentümer Joachim Avenarius aus Bad Driburg. Insgesamt sind so 1.000 Euro zusammengekommen, die jetzt an die Glückstour-Vertreter übergeben wurden. Seit 13 Jahren gibt es die Glückstour, bei der Schornsteinfeger für den guten Zwecke auf wechselnden Strecken eine Woche lang durch die Republik radeln. In diesem Jahr führte die Tour von Düsseldorf über Münster, Bielefeld, Bad Salzuflen, Nienburg, Odenburg und Sittensen nach Hamburg. "Jede Tour ist rund 800 bis 1.000 Kilometer lang", sagt der aus Bad Driburg stammende Paderborner Schornsteinfegermeister Olaf Meiners (47), der in jedem Jahr mit dem Fahrrad dabei ist, ebenso wie Schornsteinfegermeister Dietmar Weber (50) aus Menne und Schornsteinfegermeister Klaus Bewer (58) aus Delbrück. Aus dem Kreis Höxter sind zudem die Schornsteinfegermeister Werner Überdick (Willebadessen), Stephan Kunstein (Nieheim) und der aus Willebadessen stammende Paderborner Schornsteinfegermeister Sebastian Hund beteiligt. "In diesem Jahr hat die Glückstour mit 208.000 Euro Spendengeldern einen neuen Rekord aufgestellt. "Insgesamt haben wir seit es die Tour gibt, 2,1 Millionen Euro an Spendengeldern gesammelt", listet Glückstour-Sprecher Olaf Meiners auf.

realisiert durch evolver group