Im Einsatz: Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte am Unfallort an der Keuzung zwischen Engar und Löwen. Dort waren zwei Pkw kollidiert. - © Dieter Scholz
Im Einsatz: Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte am Unfallort an der Keuzung zwischen Engar und Löwen. Dort waren zwei Pkw kollidiert. | © Dieter Scholz

Engar Vier Schwerverletzte nach Unfall zwischen Engar und Löwen

Dieter Scholz

Engar. Zwischen den Ortschaften Engar und Löwen war am Samstagabend die Kreisstraße 23 nach einem Unfall mit vier Schwerverletzten für mehrere Stunden gesperrt. Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 71-Jähriger nach notärztlicher Erstversorgung in die Uniklinik nach Göttingen geflogen. Rettungswagen brachten die weiteren Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Gegen 18 Uhr war ein 56-Jähriger BMW-Fahrer aus Ikenhausen kommend in Richtung Deppenhöfen unterwegs, An der Kreuzung zur Kreisstraße übersah er offensichtlich das Stoppschild und den VW Golf einer 58-jährigen Fahrerin, die auf der vorfahrtberechtigten Straße aus Engar kommend in Richtung Löwen fuhr. Auf der Kreuzung kam es zur Kollision. Der mit drei Personen besetzte Golf prallte frontal in die Seite des BMW.

realisiert durch evolver group