Candlelight-Dinner und ein Kinofilm: Pfarrer Andreas Petker hatte in den Gemeindesaal im Burggraben eingeladen. - © FOTO: PRIVAT
Candlelight-Dinner und ein Kinofilm: Pfarrer Andreas Petker hatte in den Gemeindesaal im Burggraben eingeladen. | © FOTO: PRIVAT

Warburg Ein besonderer Abend bei Kerzenlicht

Im Gemeindesaal der Freien evangelischen Gemeinde ging es romantisch zu

Warburg (nw). Knapp 20 Ehepaare, Kerzenschein, alkoholfreie Cocktails, gutes Essen, gute Gespräche, ein inspirierender Film: "Alles Zutaten für einen schönen Abend", sagt Gemeindepfarrer Andreas Petker.

Das Gemeindehaus der Freien evangelischen Gemeinde wurde am Samstagabend zu einem Kino-Saal mit Candle-light-Buffet. "In Zeiten von On-off-Beziehungen, hohen Scheidungsraten und Unverbindlichkeit ist es der Freien evangelischen Gemeinde wichtig, Ehen zu ermutigen und zu stärken", sagt der Pfarrer. Dies könne beispielsweise durch einen schönen Abend und den Film "Fireproof" geschehen, der der Überraschungserfolg der US-Kinocharts 2008 gewesen sei. In dem actionreichen, unterhaltsamen Kinostreifen gehe es darum, was es bedeuten könne, auf seinen Partner zu achten.

Am Samstag, 2. März, wird um 20 Uhr das Ehepaar Hannelore und Rainer Linge aus Baunatal im Gemeindesaal zu Gast sein und über "Die fünf Sprachen der Liebe - wie Kommunikation in der Ehe gelingen kann" sprechen. Eine Einladung an alle Interessierten in den Burggraben 55 zu kommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Für Rückfragen wenden sich Interessierte an Pastor Andreas Petker unter Tel. (0 56 41) 81 87.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group