0
Pastor Jörg Müller hat eine neue Stelle in England angetreten. Zur "Holy Bible" greift er als Leiter der Kurzbibelschule in Welwyn. Heike Müller wird in einem Jahr ihrem Ehemann über den Ärmelkanal folgen. - © FOTO: SANDRA WAMERS
Pastor Jörg Müller hat eine neue Stelle in England angetreten. Zur "Holy Bible" greift er als Leiter der Kurzbibelschule in Welwyn. Heike Müller wird in einem Jahr ihrem Ehemann über den Ärmelkanal folgen. | © FOTO: SANDRA WAMERS

WARBURG Pastor Müller sagt Goodbye

Jörg Müller von der Freien evangelischen Gemeinde zieht nach England

VON SANDRA WAMERS
24.09.2011 | Stand 23.09.2011, 19:19 Uhr

Warburg. Pastor Jörg Müller ist am pendeln. Die Pole heißen: Warburg - Welwyn. In letzterem Ort wird er ab Januar endgültig bleiben. In dem rund 3.000 Einwohner zählendem Dorf in 40 Kilometer Entfernung von London wird der Jörg Müller ab 2012 leben und lehren. Am Sonntag sagen die Warburger "Goodbye, Pastor Müller".

"Der Abschied wird uns schwer fallen", prophezeit Jörg Müller. Vor 21 Jahren kam das Ehepaar Jörg und Heike Müller in Warburg an und baute die Freie Evangelische Gemeinde auf. 40 Menschen haben sich in den zwei Dekaden zu der Glaubensgemeinschaft bekannt. Zu den Gottesdiensten im selbstgerichteten Gemeindehaus am Burggraben strömen aber bis 100 Gläubige.

Pastor Müller und seine Gemeinde haben sich mit der Organisation eines besonderen Paketsdienstes einen Namen gemacht: Einmal im Jahr wurde unter der Regie der "Freien Evangelischen Gemeinde" tausende Male "Weihnachten im Schuhkarton" verschickt. Die große Sammelstelle war ebenfalls im Gemeindehaus am Burggraben Nummer 55. Heike Müller und ihr Frauenteam haben unter ökumenischem Siegel das Frauenfrühstück initiiert. "Seit 20 Jahren läuft das jetzt", erinnert sich Heike Müller sichtlich gerührt. Trotz dieser bindenden Erinnerungen steht jetzt Neues im Hause Müller an. "Wir wurden angefragt", sagt die 48-jährige Krankenschwester.

Angefragt hatten die führenden Köpfe der European Missionary Fellowship. Es ist eine evangelische Missionsgemeinschaft mit Sitz in Welwyn in der Grafschaft Herfordshire. An dem Ort herrscht ebenfalls Pendelverkehr: An den Werktagen wird in London malocht, am Wochenende in Welwyn entspannt. "Viele Pubs gibt es dort", erzählt Pastor Müller mit einem Augenzwinkern. Der 50-Jährige mag es "very british", genau wie seine Frau. Zum Pressegespräch wird stilecht "Lady Grey"-Tee mit Gebäck kredenzt.
Jörg und Heike Müller haben von 1987 bis 1990 in London gelebt. Der gebürtige Bad Hersfelder hat erst in Gießen, dann in London Evangelische Theologie studiert. Heike Müller hat mit 18 Jahren zum ersten Mal Inselerfahrungen bei einer Gastfamilie gesammelt. "Wir haben diese Liebe zu England", gesteht die Krankenschwester freimütig. Ihr Mann ergänzt: "Sozusagen haben wir dort die prägenden Glaubensschritte gemacht. In Großbritannien habe ich Jesus richtig kennengelernt." Eine Bekanntschaft, die zur Berufung wurde. Jetzt will Pastor Müller den Ruf weitergeben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group