Biomassekoordinator Alexander Hake (v. l.), Hendrik Engemann, Roman Thater, Heiner Schmidt, Franz-Josef Hoffmann, Matthias Böddeker, Ralf Möller, Bernhard Frewert, Bezirksschornsteinfegermeister Rudolf Ryll und Mathias Wolff vom Regionalforstamt Hochstift. - © FOTO: PRIVAT
Biomassekoordinator Alexander Hake (v. l.), Hendrik Engemann, Roman Thater, Heiner Schmidt, Franz-Josef Hoffmann, Matthias Böddeker, Ralf Möller, Bernhard Frewert, Bezirksschornsteinfegermeister Rudolf Ryll und Mathias Wolff vom Regionalforstamt Hochstift. | © FOTO: PRIVAT

KREIS HÖXTER "Holz ist ein günstiger Brennstoff"

Treffen der Brennholzerzeuger-Partnerbetriebe im Kulturland Kreis Höxter

13.04.2011 | Stand 12.04.2011, 22:48 Uhr

Kreis Höxter (NW/scho). Trotz gestiegener Holzpreise bleibe Holz aus heimischen Wäldern im Vergleich zum Heizöl ein günstiger Brennstoff - dieses Fazit zog Mathias Wolff, Forstbetriebsbeamter beim Regionalforstamt Hochstift, auf einem Treffen mit den Brennholzerzeugern aus dem Kreis Höxter.

Zu einem Erfahrungsaustausch der Partnerbetriebe der Marketing-Initiative Kulturland Kreis Höxter hatten sich die zertifizierten Brennholzerzeuger auf dem Borlinghausener Biomassehof getroffen. Schwerpunkt war ein Vortrag von Mathias Wolff, Mitarbeiter des Landesbetriebes Wald und Holz NRW. Er betreut den Forstbetriebsbezirk Beverungen.

Der alte "Bollerofen" habe ausgedient. Die neue Generation hochmoderner, zum Teil computergesteuerter Holzöfen sei auf dem Vormarsch. "Mag der Ofen technisch noch so ausgereift sein, das Brennmaterial Holz muss ofengerecht geschlagen, gesägt, gespaltet und ausreichend getrocknet werden", wies Wolff darauf hin, dass sich für die Brennholzerzeuger nichts geändert habe. Über allem stehe die Frage des Verbrauchers nach dem Preis. "Vielen Kunden sind die steigenden Holzpreise ein Dorn im Auge", so Matthias Böddeker aus Vinsebeck. Förster Wolff rechnete vor: Ein Raummeter Buche oder Eiche, entspreche einem Brennwert von rund 210 Litern Heizöl. "Bei einem Ölpreis von 0,85 Euro pro Liter sind das 178,50 Euro." Der Raummeter Holz liege dagegen bei 42,50 Euro, frei ab Waldweg.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group