Bürgermeister Tobias Scherf (l.) und Brauereichef Michael Kohlschein stoßen auf die 73. Auflage der Warburger Oktoberwoche an. Traditionell obliegt es dem Rathauschef, das im Sommer frisch eingebraute Festbier auf dem Brauereigelände an der Kühlemühle zu verkosten. - © Dieter Scholz
Bürgermeister Tobias Scherf (l.) und Brauereichef Michael Kohlschein stoßen auf die 73. Auflage der Warburger Oktoberwoche an. Traditionell obliegt es dem Rathauschef, das im Sommer frisch eingebraute Festbier auf dem Brauereigelände an der Kühlemühle zu verkosten. | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburger Oktoberwoche Warburger Oktoberwoche: Bier wird teurer, Kohlensäure knapp

Zur Oktoberwoche gehört das „Warburger Urtyp“ wie der Desenberg zur Börde. Jetzt fließt es in die Fässer für die Theken des Festplatzes. Doch hat die Brauerei mit einem Problem zu kämpfen.

Dieter Scholz

Warburg. Zwischen 12,60 Euro und 13,80 Euro für die Mass auf dem Münchner Oktoberfest: Ganz so hoch ist der Preis fürs Urtyp in der Warburger Oktoberwoche noch nicht. Doch werden die Besucher für den 0,3-Liter-Krug in diesem Jahr satte 3 Euro berappen müssen. Seit Juni braue die Warburger Brauerei das Festbier, den süffigen Urtyp, ein, meldet Geschäftsführer Michael Kohlschein und macht auf ein Problem aufmerksam.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema