0
Hier wird künftig die Energie der Sonne genutzt: Ulrich Klare, stellvertretender Fachbereichsleiter Fachbereich II – Planen und Bauen, Bürgermeister Tobias Scherf und die Klimaschutzbeauftragte Stefanie Hüser vor der neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Feuerwache Warburg. Foto: Stadt Warburg - © Stadt Warburg
Hier wird künftig die Energie der Sonne genutzt: Ulrich Klare, stellvertretender Fachbereichsleiter Fachbereich II – Planen und Bauen, Bürgermeister Tobias Scherf und die Klimaschutzbeauftragte Stefanie Hüser vor der neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Feuerwache Warburg. Foto: Stadt Warburg | © Stadt Warburg

Warburg Sonnenstrom in Warburg jetzt auch für Feuerwache und Gymnasium

Mit den PV-Anlagen auf den Dächern der Gebäude sollen 40 Prozent des Eigenstromverbrauchs erzeugt werden.

21.08.2022 , 04:00 Uhr

Warburg. Einen Schritt weiter auf dem Weg zur Klimaneutralität sieht sich die Stadtverwaltung. „Die Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern des Hüffertgymnasiums und der Warburger Feuerwache an der Florianstraße sind fertiggestellt und werden in Betrieb genommen. Damit sei die Stadt einen wichtigen Schritt auf dem Weg in Richtung Energieeffizienz und Klimaschutz gegangen“, sagt Bürgermeister Tobias Scherf.

Mehr zum Thema