0
Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens, zum Gießen, als Tränkewasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, können Interessierte am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren. - © Pixabay
Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens, zum Gießen, als Tränkewasser für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, können Interessierte am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren. | © Pixabay

Warburg So belastet ist das Grundwasser in Warburg

Experten vom VSR-Gewässerschutz untersuchen vor Ort am Labormobil das Brunnenwasser in Warburg. Einige Ergebnisse gibt es bereits nach kurzer Zeit.

06.07.2022 , 03:00 Uhr

Warburg. Bei sommerlichen Temperaturen wird im Garten viel Wasser zum Befüllen des Planschbeckens und zum Gießen benötigt. „Leitungswasser ist kostbar. Daher sollte man sparsam damit umgehen und im Garten das Wasser aus dem eigenen Brunnen verwenden“, so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz. Leider verschmutzten Nitrate und Pestizide das Grundwasser der landwirtschaftlich intensiv genutzten Region, sagt sie. Auch könnten durch verschiedene Einflüsse Krankheitserreger ins Wasser geraten.

Mehr zum Thema