Nicole Berendes hofft auf eine Therapie aus Vitamin-, Mineral-, und Aminosäureninfusionen. Weil die teuer ist, bittet sie unter ihrem Selfie auf einer Online-Spendenseite um Hilfe. Foto: Privat - © selfie
Nicole Berendes hofft auf eine Therapie aus Vitamin-, Mineral-, und Aminosäureninfusionen. Weil die teuer ist, bittet sie unter ihrem Selfie auf einer Online-Spendenseite um Hilfe. Foto: Privat | © selfie

NW Plus Logo Warburg Fatigue-Syndrom: Das halbe Leben lang mehr als nur groggy

Wenn das Ausruhen zur Qual wird: Nadine Berendes leidet unter einer rätselhaften Krankheit, die seit einer Infektion in jungen Jahren für die permanente Erschöpfung sorgt.

Dieter Scholz

Warburger Land. Morgens kommt sie nicht aus dem Bett, abends nicht in den Schlaf. Und schon nach der kleinsten Anstrengung ist der Akku leer. Nicole Berendes leidet. Leidet unter einer rätselhaften Krankheit. Ebenso wie rund 250.000 Menschen in Deutschland. Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom, kurz ME/CFS. Die wenig bekannte Erkrankung sorgt für dauerhafte Erschöpfung, die Betroffenen fühlen sich kraftlos. „Das Leben ist für mich wie die Hölle“, sagt Nicole Berendes.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema