Die Spielecke im Begegnungscafé des Vereins "Zweite Heimat". - © Dieter Scholz
Die Spielecke im Begegnungscafé des Vereins "Zweite Heimat". | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburg Ukraine-Flüchtlinge in Warburg: "Familien leiden unter der Unsicherheit"

Seit Kriegsbeginn haben viele ukrainische Familien in Warburg Zuflucht gefunden. Die Stadt hatte nach Wohnraum gesucht und nennt jetzt Zahlen.

Dieter Scholz

Warburg. Seit Kriegsbeginn haben sich 233 aus der Ukraine Geflüchtete bei der Stadtverwaltung in Warburg gemeldet. Davon haben nach Angaben der Stadt 218 Personen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beantragt. Offiziell zugewiesen wurden der Stadt 57 Personen. "Davon konnten 35 in Privatwohnungen untergebracht werden", berichtete Beigeordneter Andreas Niggemeyer jetzt in der Sitzung des Sozialausschusses. In der Flüchtlingsunterkunft am Horenberg bei Dössel fanden davon 22 vor dem Krieg Geflüchtete Zuflucht...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema