Schülerin Kristina Leiman (15) und Hauswirtschaftsleiterin Hildegard Lessmann auf den Fluren von Sankt Johannes. Foto: Dieter Scholz - © Dieter Scholz
Schülerin Kristina Leiman (15) und Hauswirtschaftsleiterin Hildegard Lessmann auf den Fluren von Sankt Johannes. Foto: Dieter Scholz | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburg Finden junge Warburger über das Praktikum zum Traumjob?

Im Betriebspraktikum erleben Schülerinnen und Schüler, worauf es im gewünschten Berufsfeld ankommt. Ob es der Traumberuf ist, probieren sie aus. Dagegen beklagen Schulverantwortliche die Rolle der Eltern.

Dieter Scholz

Warburg/Borgentreich. Praktika sollen Schülerinnen und Schülern helfen, sich beruflich zu orientieren und herauszufinden, welche Aufgaben ihnen liegen. In verschiedene Berufszweige hineinschnuppern, Praxiserfahrung sammeln, Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen. Dies alles war in der Pandemiezeit schwierig, wenn nicht gar unmöglich. „Ich mag es, mit älteren Menschen zusammenzuarbeiten“, sagt Kristina Leiman. Die 15-Jährige tritt gerade aus dem Aufzug und greift zum Wagen mit den Utensilien, die für die Pflege benötigt werden. Den schiebt sie beiseite...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema