0
Auf einem hohen Kellersockel aus Kalkbruchstein erhebt sich das Fachwerk des Hiddessenhofes an der Unterstraße 18 in Warburg. Die Dachgauben stammen vom Umbau 1979/80. - © Dieter Scholz
Auf einem hohen Kellersockel aus Kalkbruchstein erhebt sich das Fachwerk des Hiddessenhofes an der Unterstraße 18 in Warburg. Die Dachgauben stammen vom Umbau 1979/80. | © Dieter Scholz

Warburg Denkmal des Monats: Einst ein stolzes Warburger Herrenhaus

Vom barocken Adelsschloss zum modernen Mehrparteienhaus: Als ein besonderes bauhistorisches Denkmal bezeichnet der Vorstand des Warburger Denkmalvereins den Hiddessenhof an der Unterstraße.

20.02.2022 , 16:00 Uhr

Warburg. Das stattliche Fachwerkhaus in unmittelbarer Nachbarschaft der Sparkasse an der Unterstraße sei eines der wenigen in der Barockzeit entstandenen Stadtschlösser der Region, bemerkt Elmar Nolte vom Warburger Denkmalverein.

Mehr zum Thema