0
Freiwillige können mitmachen bei der Crowdsourcing-Initiative #everynamecounts. - © Arolsen Archives
Freiwillige können mitmachen bei der Crowdsourcing-Initiative #everynamecounts. | © Arolsen Archives

Warburg/Bad Arolsen 500.000 weitere Namen von NS-Opfern im Online-Archiv der Arolsen Archives

So funktioniert die Crowdsourcing-Initiative #everynamecounts – und dieses Tool ist neu.

14.10.2021 | Stand 14.10.2021, 15:32 Uhr

Bad Arolsen. Das Online-Archiv der Arolsen Archives über die Opfer der NS-Verfolgung wächst weiter. 500.000 Namen sind nun bei einem Update hinzugekommen und online recherchierbar. Tausende von Freiwilligen, die bei der Crowdsourcing-Initiative #everynamecounts mitmachen, haben die Namen erfasst.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG