Praktikant Patrik Baron geht mit einem speziellen Samenernter über eine intakte Magerrasenfläche bei Calenberg. - © Burkhard Battran
Praktikant Patrik Baron geht mit einem speziellen Samenernter über eine intakte Magerrasenfläche bei Calenberg. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Warburg

Im Diemeltal entsteht eine Landschaft wie in der Toskana

Von Scherfede bis Bad Karlshafen wird auf 50 Kilometer eine mediterrane Landschaftszone geschaffen. Die Artenvielfalt steigt dadurch sprunghaft.

Burkhard Battran

Warburg-Dalheim. Eine Besonderheit des Kulturlands Kreis Höxter sind seine Kalkmagerrasenflächen. Das Wort klingt nicht gerade spannend. Dahinter steckt aber ein einzigartiges mediterranes Ökosystem, wie es sonst nur mit den gepriesenen Landschaften der Toskana vergleichbar ist. "Entstanden sind diese Flächen, die auch als Halbtrockenrasen bezeichnet werden, durch menschlichen Einfluss und eine jahrhundertelange Beweidung", erläutert Sven Mindermann, Geschäftsführer der Landschaftsstation im Kreis Höxter mit Sitz in Borgentreich...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema