Im Hardehausener Wald trainierten jetzt Multiplikatoren aus der Umweltbildung Erste-Hilfe-Maßnahmen. - © Gertrud Hein
Im Hardehausener Wald trainierten jetzt Multiplikatoren aus der Umweltbildung Erste-Hilfe-Maßnahmen. | © Gertrud Hein
NW Plus Logo Warburg

Waldpädagogin erklärt: So gehen Kinder fast ohne Risiko in den Wald

Gertrud Hein von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW wirbt für die Bewegung in der Natur und gibt Tipps, wie sich Kinder sicher ausprobieren können.

Dieter Scholz

Warburg-Scherfede. Sie betont immer wieder, wie wichtig es sei, dass Kinder mit der Natur aufwachsen. Denn im frühen Kindesalter funktioniere das Lernen durch Bewegung und die sinnliche Auseinandersetzung mit der Umwelt. Daher sollten Eltern ihren Nachwuchs auch mal im Matsch spielen lassen. „Außerdem ist die Bewegung in Wald und Forst die beste Gesundheitsvorsorge", sagt Gertrud Hein. „Für mich ist der Wald der beste Doktor." Die promovierte Geographin arbeitet seit mehr als 35 Jahren bei der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) NRW...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema