0
Jasmin Stansler (Curalie GmbH, 3. v. r.) gibt Klinikgeschäftsführer Tobias Hindermann (2. v. r.) sowie den Orthopäden und Chirurgen am Helios Klinikum Warburg eine Einführung in die neue OP-Begleiter-App. - © Melissa Bäcker
Jasmin Stansler (Curalie GmbH, 3. v. r.) gibt Klinikgeschäftsführer Tobias Hindermann (2. v. r.) sowie den Orthopäden und Chirurgen am Helios Klinikum Warburg eine Einführung in die neue OP-Begleiter-App. | © Melissa Bäcker

Warburg Warburger Klinikum setzt auf digitalen OP-Begleiter

Das Helios-Klinikum Warburg setzt auf „Curalie“: Wie die neue App bei der Vor- und Nachbereitung einer Operation den Knie- und Hüft-Patienten helfen soll.

16.08.2021 | Stand 15.08.2021, 17:05 Uhr

Warburg. Im Helios Klinikum Warburg werden eigenen Angaben zufolge jährlich rund 150 künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt. Ab sofort wird diesen Patientinnen und Patienten mit der App „Curalie" ein zusätzliches Angebot gemacht: Bei dem OP-Begleiter handelt es sich um ein digitales Programm für Knie- und Hüft-TEP-Patienten, welches eine umfassende Vorbereitung auf den bevorstehenden Klinikaufenthalt, die Operation sowie die ersten Wochen danach liefert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG