0
Betreuungsperson Martin (42) mit den Betreuern Reinhild Bäumer und Elmar Beckers (vorn) sowie Monika Kriwet (v. l.), Claudia Stuhldreier-Müller, Kathrin Schmidt, Gerburg Wiemers und Jessica Schnaase vom SkF. - © Burkhard Battran
Betreuungsperson Martin (42) mit den Betreuern Reinhild Bäumer und Elmar Beckers (vorn) sowie Monika Kriwet (v. l.), Claudia Stuhldreier-Müller, Kathrin Schmidt, Gerburg Wiemers und Jessica Schnaase vom SkF. | © Burkhard Battran

Warburg Ehrenamtliche Betreuung: "Seitdem geht es mir gesundheitlich viel besser"

Die gesetzliche Betreuung von Personen mit Beeinträchtigung ist ein anspruchsvolles Ehrenamt. Der SkF in Warburg leistet seit 90 Jahren wertvolle Hilfe.

Burkhard Battran
11.08.2021 | Stand 10.08.2021, 19:49 Uhr

Warburg. Früher sagte man Vormund dazu. "Aber auch der Begriff der Entmündigung ist in den Köpfen noch drin, obwohl sich die gesamte Thematik heute ganz anders darstellt", erklärt Monika Kriwet, stellvertretende Vorsitzende im Sozialdienst katholischer Frauen. Der Warburger SkF feiert 90-jähriges Bestehen. So lange auch schon kümmert sich der SkF um die Belange von unter Betreuung stehenden Menschen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG