0
Dieser Wappenstein soll nun als Denkmal eingetragen werden. Die Forschung könnte so Aufschlüsse über die abgebildeten Wappen gewinnen. - © Burkhard Battran
Dieser Wappenstein soll nun als Denkmal eingetragen werden. Die Forschung könnte so Aufschlüsse über die abgebildeten Wappen gewinnen. | © Burkhard Battran
Warburg

Wappenstein soll zum Warburger Denkmal werden

Nach einer Untersuchung durch den LWL soll nun der Wappenstein über dem Eingang der Twistemühle auf die Denkmalliste gesetzt werden. Darum ist der Stein so bedeutend für Warburg.

Désirée Winter
29.06.2021 | Stand 28.06.2021, 19:39 Uhr

Warburg. Stetig wird die Denkmalliste der Stadt Warburg weitergeschrieben. Nun soll ein neues Denkmal dazukommen: der Wappenstein der Twistemühle. Der Wappstein ist bereits in der Kulturgutliste enthalten. Nach einer Begutachtung durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und einem Beschluss im Fachausschuss, soll in der Ratssitzung am Donnerstag, 29. Juni final entschieden werden.

Mehr zum Thema