Gärten aus Schotter sollen im historischen Stadtkern Warburgs künftig nicht mehr angelegt werden. - © Symbolbild: Ingrun Waschneck
Gärten aus Schotter sollen im historischen Stadtkern Warburgs künftig nicht mehr angelegt werden. | © Symbolbild: Ingrun Waschneck

NW Plus Logo Warburg Schottergarten-Verbot für Warburgs historischen Stadtkern

Mit einem Ratsbeschluss soll das Anlegen solcher Gärten künftig nicht mehr möglich sein. Doch welche pflegeleichten Alternativen gibt es?

Désirée Winter

Warburg. Wer von einem Haus mit Garten träumt, der stellt sich häufig wohl eine Wiese und Beete mit blühenden Blumen oder Kräutern und Gemüse vor. In den vergangenen Jahren sind aber auch zunehmend Schottergärten mit wenig Bepflanzung in Mode gekommen. Im historischen Stadtkern der Stadt Warburg soll dies nun verboten werden. Der Beschluss dazu soll in der Ratssitzung am Dienstag, 29. Juni gefasst werden. Nach Angaben der Stadt Warburg soll der historische Stadtkern erhalten bleiben. Auch habe die Anpassung in der Gestaltungssatzung den Hintergrund, ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG