0
Das Bündnis für Demokratie und Toleranz lädt auf den Gebrüder-Warburg-Platz ein. - © privat/S.Bertinchamps
Das Bündnis für Demokratie und Toleranz lädt auf den Gebrüder-Warburg-Platz ein. | © privat/S.Bertinchamps
Warburg

Warburger Dank an Helfer in der Pandemie

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz lädt an diesem Samstag, 29. Mai, zu einer Veranstaltung auf den Gebrüder-Warburg-Platz ein.

28.05.2021 | Stand 28.05.2021, 15:48 Uhr

Warburg. Unter dem Motto „Miteinander & Füreinander“ soll am Samstag, 29. Mai, von 11 bis 13 Uhr gemeinsam mit den Besuchern der Opfer der Corona-Pandemie gedacht werden – und gleichzeitig wollen die Initiatoren der Unterstützung und den Respekt für pflegende Berufe Ausdruck verleihen. Auf dem Gebrüder-Warburg-Platz wird es kurze Ansprachen und ein „offenes Mikrofon“ geben, um das Mitgefühl und die Unterstützung den Angehörigen, Freunden und Verwandten der Opfer der Pandemie auszusprechen. „Wir sind in Warburg füreinander da, wir leben in der Hansestadt ein Miteinander“, so die Verantwortlichen vom Bündnis für Demokratie und Toleranz im Kreis Höxter. Dem haben sich die fünf Parteien SPD, Grüne, CDU, FDP und Bürger-Union Warburg sowie die Initiative „Nicht willkommen“ aus Bad Driburg angeschlossen.

Mehr zum Thema