0
Dirk Damm (v. l.), Vanessa Kamphemann und Dietmar Kraul machen auf die neue Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit der Diakonie im Kreis Höxter aufmerksam. - © Laureta Cabra/Diakonie Paderbron-Höxter
Dirk Damm (v. l.), Vanessa Kamphemann und Dietmar Kraul machen auf die neue Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit der Diakonie im Kreis Höxter aufmerksam. | © Laureta Cabra/Diakonie Paderbron-Höxter

Kreis Höxter Neue Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit im Kreis Höxter

Die Diakonie will mit dem neuen Angebot informieren, aufklären und sensibilisieren.

11.04.2021 | Stand 10.04.2021, 13:00 Uhr

Warburg/Kreis Höxter. Die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ist ein neues Angebot der Diakonie Paderborn-Höxter für den gesamten Kreis Höxter. Es richtet sich sowohl an Menschen, die von Diskriminierung betroffen sind, als auch an Personen, Gruppen oder Institutionen, die sich mit unterschiedlichen Aspekten von Diskriminierung befassen wollen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG