Dagmar Hensler, Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses im Kreis Höxter. - © Simone Flörke
Dagmar Hensler, Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses im Kreis Höxter. | © Simone Flörke
NW Plus Logo Kreis Höxter

Neue Leiterin des Frauenhauses: „Kinder nicht zum Täter bringen“

Die neue Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses, Dagmar Hensler, sieht die derzeitige Rechtssprechung kritisch und will vor allem Frauen und Kindern beim neuen Leben ohne Gewalterfahrungen helfen.

Simone Flörke

Kreis Höxter. Die Frau hat Power: Wenn Dagmar Hensler von ihrer Arbeit erzählt, dann merkt man ihr an, dass sie mit Herzblut und Leidenschaft bei der Sache ist. Die 46-Jährige ist die neue Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses im Kreis Höxter, dessen Träger der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Warburg ist. Eine Frau, die im Job viel Leid in Familien sieht. Immerhin hat das Haus im Kreis Höxter eine Auslastung von 100 Prozent – was eigentlich gar nicht sein darf (siehe Info-Kasten). Die aber ihren scheinbar unerschütterlichen Optimismus nicht verliert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema