NW News

Jetzt installieren

0
In der Rolle des Nachtwächters warb August Heuel am Gerberdenkmal zu Pferd für den Stadtbesuch. - © Sandra Wamers
In der Rolle des Nachtwächters warb August Heuel am Gerberdenkmal zu Pferd für den Stadtbesuch. | © Sandra Wamers

Nachruf Warburg trauert um beliebten Stadtführer

August Heuel starb mit 83 Jahren. Der ehemalige Realschullehrer war ein Kenner der Stadthistorie und pflegte die Freundschaft zu Nachfahren jüdischer Mitbürger.

Dieter Scholz
03.03.2021 | Stand 03.03.2021, 18:52 Uhr

Warburg. Im Alter von 83 Jahren ist August Heuel am Samstag vergangener Woche gestorben. Der gebürtige Wittener, der 1974 in die Warburger Altstadt kam, lebte zuletzt im Seniorenzentrum St. Johannes. Lange Jahre hatte Heuel als Stadtführer Besuchern die Sehenswürdigkeiten der Hansestadt nahegebracht. Der ehemalige Realschullehrer wusste viel aus der jahrhundertealten Historie zu erzählen, gewürzt mit spannenden Geschichten und humorigen Anekdoten.

Mehr zum Thema