Auf Höhe des Schwarzen Weges, einen halben Kilometer außerhalb von Scherfede an der B7, befindet sich die Fläche für das Photovoltaik-Vorhaben. - © Burkhard Battran
Auf Höhe des Schwarzen Weges, einen halben Kilometer außerhalb von Scherfede an der B7, befindet sich die Fläche für das Photovoltaik-Vorhaben. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Warburg

Alles auf Anfang im Warburger Solarfeld-Streit

CDU probt Rolle rückwärts und verweist den Tagesordnungspunkt erneut in den Bezirksausschuss Scherfede. Die Opposition stimmt ebenfalls zu, denn es bahnt sich ein Umdenken bei der Mehrheitsfraktion an.

Burkhard Battran

Warburg-Scherfede. Der Bauausschuss der Stadt Warburg hat das Vorhaben zur Errichtung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage an der Bundesstraße 7 zwischen Scherfede und Wrexen in den Bezirksausschuss zurückverwiesen. Der hatte zuletzt im Juni das Vorhaben mit einer wenig haltbaren Argumentation abgewiesen. Im Nachgang war viel Kritik an dieser Entscheidung aufgekommen. Insbesondere war der CDU-Mehrheitspartei im Ausschuss „ein Vorgehen nach Gutsherrenart" vorgeworfen worden. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG