Der Erweiterungsbau der Kita „Heinturmwichtel" in Ossendorf ist die größte bauliche Investition, die die Stadt in diesem Jahr in den Haushalt eingestellt hat. - © Dieter Scholz
Der Erweiterungsbau der Kita „Heinturmwichtel" in Ossendorf ist die größte bauliche Investition, die die Stadt in diesem Jahr in den Haushalt eingestellt hat. | © Dieter Scholz
NW Plus Logo Warburg

Warburgs Haushalt soll trotz Krise Konjunkturimpulse bieten

Bürgermeister Tobias Scherf und Kämmerer Klaus Weber stellen den städtischen Haushalt 2021 vor. Ihr Etatentwurf soll in der Corona-Pandemie auch Investitionen beinhalten.

Dieter Scholz

Warburg. Mit Rücksicht auf die Dauer der Sitzung wollten sie in angemessener Kürze ihre Reden halten: Im Haupt- und Finanzausschuss, der Corona-bedingt am Dienstagabend anstelle des Stadtrates in der Stadthalle tagte, brachten Bürgermeister Tobias Scherf und Kämmerer Klaus Weber ihren Haushaltsentwurf für das Jahr 2021 ein. „Wir wollen der Krise keinen Raum geben", fasste Scherf das Zahlenwerk prägnant zusammen. Stand es noch zu Beginn 2020 „hervorragend" um die Stadt-Finanzen, wie es damals der ehemalige Bürgermeister Michael Stickeln verlauten ließ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema