Die Einschulungsuntersuchungen blieben in der Corona-Krise vorerst auf der Strecke. Die Gesundheitsämter hatten anderes zu tun. - © Pixabay (Symbolfoto)
Die Einschulungsuntersuchungen blieben in der Corona-Krise vorerst auf der Strecke. Die Gesundheitsämter hatten anderes zu tun. | © Pixabay (Symbolfoto)

NW Plus Logo Warburg Kreis hinkt mit Einschul-Untersuchungen im Warburger Land hinterher

Kreisverwaltung widerspricht Mutmaßungen, nach denen die Schuleingangsuntersuchungen wieder in Höxter zentralisiert werden sollen. Diese Absicht habe niemand.

Dieter Scholz

Warburg. Mit der Einschulung fängt ein wichtiger Lebensabschnitt für das Kind an. Zuvor werden die angehenden Schüler schulärztlich untersucht. Einladungsschreiben aus dem Kreisgesundheitsamt und Meldungen in der Presse hatten am Wochenende im Süden des Kreises bei Eltern und Kommunalpolitikern für Diskussionsstoff gesorgt. Zu den Untersuchungen zur Einschulung sollten die Eltern der Erstklässler aus den Gemeinden Warburg, Willebadessen und Borgentreich wieder mit ihren Kindern nach Höxter fahren, hieß es. Die ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group