Auf den Friedhöfen fällt gerade zu den Pflanzzeiten im Frühling und Herbst wie hier auf dem Areal in Peckelsheim jede Menge Plstik an. Ist der Container voll, wird es neben die Tonne gelegt. - © Privat
Auf den Friedhöfen fällt gerade zu den Pflanzzeiten im Frühling und Herbst wie hier auf dem Areal in Peckelsheim jede Menge Plstik an. Ist der Container voll, wird es neben die Tonne gelegt. | © Privat

NW Plus Logo Warburg/Willebadessen Müll auf den Friedhöfen in der Warburger Börde sorgt für Unmut

Auf dem Friedhof spielt Abfalltrennung eine wichtige Rolle. Wer richtig trennt, vereinfacht die Entsorgung, leistet einen Beitrag zum Umweltschutz und hilft Kosten einzusparen.

Dieter Scholz

Warburger Land. Beim Besuch der Gräber oder beim Spaziergang entlang der stillen Grabfelder sind sie ein Ärgernis: Überquellende Grünschnitt- und Abfallbehälter sind überall auf den Friedhöfen des Warburger Landes zu finden. Angehörige und Besucher treffen immer wieder auf ähnliche Bilder. Obwohl die Buchten und Container regelmäßig von Mitarbeitern der Bauhöfe geleert werden, „ist es aber schon eine ziemliche Katastrophe", sagt Ingrid Fieseler von der Friedhofsverwaltung in Willebadessen. Denn in den Wochen vor dem Pfingstfest wurde viel angepflanzt...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group