Auf dem Neustädter Marktplatz in Warburg soll ein Café entstehen, dagegen regt sich Widerstand. - © Dieter Scholz
Auf dem Neustädter Marktplatz in Warburg soll ein Café entstehen, dagegen regt sich Widerstand. | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburg Unterschriftensammlung gegen geplantes Marktplatz-Café in Warburg gestartet

Unterschriftenlisten liegen nun in Geschäften und Arztpraxen aus. Bürgermeister Michael Stickeln will sich um einen „harmonischen Ausgleich aller Interessen" bemühen.

Dieter Scholz

Warburg. In der Stadt wird diskutiert: Dass auf dem Neustädter Marktplatz ein kleines Café-Haus gebaut werden soll, gefällt nicht jedem. Jetzt liegen in rund 20 Geschäften und Praxen Unterschriftenlisten aus, die sich gegen den Entwurf wenden. Die Warburgerinnen Gabriele Jankenberg (71) und Elisabeth Weiss wollen den Einwohnern eine Möglichkeit bieten, "die weitverbreitete Ablehnung einer zusätzlichen Bebauung des Neustadtmarktplatzes gegenüber den politisch Verantwortlichen zum Ausdruck zu bringen", wie sie gegenüber der NW mitteilen...

realisiert durch evolver group