Die Dienste von Trauerrednern werden immer stärker nachgefragt. In der Warburger Region bietet sich Andreas Petker (43) als einziger freier Bestattungsredner an. - © Dieter Scholz
Die Dienste von Trauerrednern werden immer stärker nachgefragt. In der Warburger Region bietet sich Andreas Petker (43) als einziger freier Bestattungsredner an. | © Dieter Scholz

NW Plus Logo Warburg Wenn aus dem Warburger Pastor ein weltlicher Trauerredner wird

Am Pult der Trauerhalle ist er der einzige freie Bestattungsredner in der Region. "Ich fühle mich gebraucht", sagt Andreas Petker.

Dieter Scholz Dieter Scholz

Warburg. Entspannt sitzt Andreas Petker in seinem Büro auf dem Sofa. Mischlingshündin „Sunny“ hat sich zu ihm gesellt und schließt für den Moment die Augen. Petker ist Pastor der Freien evangelischen Gemeinde in Warburg – und freier Trauerredner. Er wird gefragt, wenn eine nicht-kirchliche Bestattung gewünscht wird. „Im Schnitt 20 Trauerfeiern und Beisetzungen pro Jahr“, sagt er. Dann legt er auf dem Friedhof Talar und Gebetbuch beiseite und übernimmt als professioneller Geistlicher die Rolle des Trauerredners...

realisiert durch evolver group