0
Plakatmotiv: Für den Erhalt des ehemaligen Schuhauses Pennig an der Marktstraße wirbt die Warburger Denkmalstiftung. - © Dieter Scholz
Plakatmotiv: Für den Erhalt des ehemaligen Schuhauses Pennig an der Marktstraße wirbt die Warburger Denkmalstiftung. | © Dieter Scholz

Warburg Warburger Denkmalstiftung: Bürgermeister tritt vom Vorsitz zurück

Haus Pennig: Der Aufruf der Denkmalstiftung sei eine Provokation, sagt der Bürgermeister

Dieter Scholz
02.05.2019 | Stand 02.05.2019, 21:04 Uhr

Warburg. Als Vorstandsvorsitzender der Warburger Denkmalstiftung ist Bürgermeister Michael Stickeln am Donnerstag von seinem Amt zurückgetreten. Damit reagierte Stickeln auf einen am Wochenende in den Warburger Zeitungen beigelegten Flyer, der aus Sicht der Stiftung über den Stiftungsauftrag informieren und an die Bürger appellieren sollte, sich Denkmalen zu widmen. „Eine Provokation", bewertet Stickeln die Aktion und sieht einer vertrauensvollen Zusammenarbeit jegliche Grundlage entzogen.

realisiert durch evolver group