0
Promovierter Pädagoge: Volkshochschulleiter Andreas Knoblauch-Flach. - © Dieter Scholz
Promovierter Pädagoge: Volkshochschulleiter Andreas Knoblauch-Flach. | © Dieter Scholz

Warburg Deutsch-Kurse für Zuwanderer: VHS-Leiter macht Ärger über Zeitungsbericht Luft

Schritt für Schritt zur deutschen Sprache

04.05.2018 | Stand 03.05.2018, 22:25 Uhr
Quer über den Globus: Die Menschen im neuen Integrationskurs stammen aus Polen, Syrien, dem Iran, Vietnam, Nigeria, Indien, Afghanistan, der Dominikanischen Republik, Russland und Thailand. Sonata Schmermund (r.) unterrichtet die Gruppe im historischen Rathaus der Hansestadt. "Eine gute Lehrerin, sie erklärt gut", lobt Teilnehmer Yogesh Patel. Bis zu zwei Jahre warteten einige der Teilnehmer auf einen Platz. "Für den Kursus qualifizierte Lehrkräfte sind rar", sagt VHS-Leiter Andreas Knoblauch-Flach. - © Dieter Scholz
Quer über den Globus: Die Menschen im neuen Integrationskurs stammen aus Polen, Syrien, dem Iran, Vietnam, Nigeria, Indien, Afghanistan, der Dominikanischen Republik, Russland und Thailand. Sonata Schmermund (r.) unterrichtet die Gruppe im historischen Rathaus der Hansestadt. "Eine gute Lehrerin, sie erklärt gut", lobt Teilnehmer Yogesh Patel. Bis zu zwei Jahre warteten einige der Teilnehmer auf einen Platz. "Für den Kursus qualifizierte Lehrkräfte sind rar", sagt VHS-Leiter Andreas Knoblauch-Flach. | © Dieter Scholz

Warburg. Andreas Knoblauch-Flach macht seinem Ärger Luft. Die Berichterstattung in der NW hat ihn aufgebracht. Da stand am Montag im Nachrichtenteil zu lesen: "Zuwanderer straucheln oft beim Deutschtest". Das möchte der Leiter der Warburger Volkshochschule so nicht stehenlassen. In den Deutschkursen der VHS hat er andere, positive Erfahrungen gemacht. Darüber möchte er sprechen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group