NW News

Jetzt installieren

0
Überblick: Die Gleise der Bahn trennen die beiden Warburger Industriegebiete West und Nord. Entlang der Bahn- und Stromtrasse soll die neue Anbindungsstraße von der Bahnunterführung am Großenederer Weg bis zur Bundesstraße 252 führen. Am Horizont sind die Alleebäume des Damms der Ostwestfalenstraße zu sehen. Bei der Unterführung in Richtung Hohenwepel werden die Auffahrtsarme errichtet. - © Jens Reddeker
Überblick: Die Gleise der Bahn trennen die beiden Warburger Industriegebiete West und Nord. Entlang der Bahn- und Stromtrasse soll die neue Anbindungsstraße von der Bahnunterführung am Großenederer Weg bis zur Bundesstraße 252 führen. Am Horizont sind die Alleebäume des Damms der Ostwestfalenstraße zu sehen. Bei der Unterführung in Richtung Hohenwepel werden die Auffahrtsarme errichtet. | © Jens Reddeker

Warburg Warburger Stadtrat verabschiedet den Haushalt

Die Grüne Ratsfraktion fordert ein Klimaschutz-Konzept

Dieter Scholz
22.03.2017 | Stand 21.03.2017, 18:52 Uhr

Warburg. Mit den Stimmen der CDU, der SPD und des Vertreters der Linken verabschiedeten die Mitglieder des Warburger Rates am Dienstagabend den städtischen Etat, den Bürgermeister und Kämmerer in der Februar-Sitzung vorgestellt hatten. Ein Dorn im Auge war der Bürger-Union und den Grünen die geplante Anbindungsstraße zwischen dem Warburger Industriegebiet Nord und der Ostwestfalenstraße.