0
Die Runde der Fachleute: Bei der wildbiologischen Tagung im Hammerhof trafen sich die Experten (v. l.) Friederike Wolff (Luchs- und Wolfsberaterin im Kreis Höxter), Roland Schockemöhle (Leiter des Regionalforstamtes Hochstift), Wilfried Limpinsel (Greifvogelstation Essentho), Anja Roy (Fischotter-Expertin), Jan Preller (Leiter des Waldinformationszentrums), Ole Anders (Leiter des Luchsprojektes im Nationalpark Harz) und Umweltfachmann Franz Lödige. - © Hermann Ludwig
Die Runde der Fachleute: Bei der wildbiologischen Tagung im Hammerhof trafen sich die Experten (v. l.) Friederike Wolff (Luchs- und Wolfsberaterin im Kreis Höxter), Roland Schockemöhle (Leiter des Regionalforstamtes Hochstift), Wilfried Limpinsel (Greifvogelstation Essentho), Anja Roy (Fischotter-Expertin), Jan Preller (Leiter des Waldinformationszentrums), Ole Anders (Leiter des Luchsprojektes im Nationalpark Harz) und Umweltfachmann Franz Lödige. | © Hermann Ludwig

Scherfede Der Uhu-Bestand hat sich erholt

„Wildes OWL“: Experten informieren bei einer Fachtagung im Waldinformationszentrum Hammerhof auch über die erwartete Rückkehr von Luchs und Fischotter

Hermann Ludwig Hermann Ludwig
28.10.2016 | Stand 27.10.2016, 19:29 Uhr

Scherfede. Bei einem wildbiologischen Workshop „Wildes OWL" im Waldinformationszentrum Hammerhof informierten renommierte Experten über die neuesten Entwicklungen bei Luchs, Fischotter und Uhu. Die Wildkatze ist schon häufig gesichtet worden, es gab auch Stippvisiten von Wölfen, jetzt gibt es im Nordkreis Hinweise, dass dort zwei Luchse durch die Wälder streifen.

realisiert durch evolver group