0
Die Männer greifen zu Pinsel und Farbe: Sie malen die Flaggen ihrer Herkunftsländer auf die Pappkartons. An der Fahne Kurdistans, der Ala Rengîn, die als Nationalflagge des kurdischen Volkes gilt, arbeiten viele Hände mit. Später werden alle Flaggen auf der Wiese ein buntes Bild ergeben. - © Dieter Scholz
Die Männer greifen zu Pinsel und Farbe: Sie malen die Flaggen ihrer Herkunftsländer auf die Pappkartons. An der Fahne Kurdistans, der Ala Rengîn, die als Nationalflagge des kurdischen Volkes gilt, arbeiten viele Hände mit. Später werden alle Flaggen auf der Wiese ein buntes Bild ergeben. | © Dieter Scholz

Dössel Klänge, Kunst und Kuchen verbindet

Bunter Nachmittag: Die Warburger Flüchtlingsinitiative heißt in der Asylbewerberunterkunft in Dössel rund 50 Neuankömmlinge willkommen. Man lernt sich gegenseitig kennen

Dieter Scholz
27.09.2015 | Aktualisiert vor 0 Minuten |
Spiel: Magda (5) aus Georgien blickt Seifenblasen hinterher. - © Dieter Scholz
Spiel: Magda (5) aus Georgien blickt Seifenblasen hinterher. | © Dieter Scholz

Dössel. Er spricht weder Deutsch noch Englisch oder Französisch. Doch er spielt sieben Instrumente. Sitar, Tombak, Dotar, Tambour, Daf schreibt er auf einen kleinen Zettel. Danesh kommt wie sein Freund Masoud aus dem Iran. Sie sind ausgebildete Musiker. Eine Sprache, die unter den rund 25 Nationen in der Asylbewerberunterkunft in Dössel verstanden wird. "Bach, Mozart, Beethoven are very good", sagt Danesh.

Mehr zum Thema