0
1.150 Grad Celsius: Bei dieser Temperatur nimmt der Damastschmied das Paket verschiedener Stahlschichten aus dem Feuer. Ein Thermometer gibt es natürlich nicht, Hans-Jürgen Kugland muss den richtigen Moment abpassen, damit die Umwandlung der verschiedenen Legierungen zu einer homogenen Stahlverbindung gelingt. - © Stefan Boes
1.150 Grad Celsius: Bei dieser Temperatur nimmt der Damastschmied das Paket verschiedener Stahlschichten aus dem Feuer. Ein Thermometer gibt es natürlich nicht, Hans-Jürgen Kugland muss den richtigen Moment abpassen, damit die Umwandlung der verschiedenen Legierungen zu einer homogenen Stahlverbindung gelingt. | © Stefan Boes

Warburg Hans-Jürgen Kugland fertigt edle Damastmesser

Messer aus der Zeitmaschine

Stefan Boes
19.09.2015 | Stand 05.11.2015, 12:24 Uhr |

Warburg. Es ist ein Raum wie aus einer anderen Epoche, in dem Hans-Jürgen Kugland arbeitet. "Wenn ich hier rein komme, bleibt für mich die Zeit stehen", sagt er. Der Damastschmied aus Warburg fertigt Messer nach Jahrhunderte alter Damaszener-Tradition. Aus Feuer und Stahl entstehen Jagd-, Koch- und Outdoormesser, die genauso schöne wie scharfe Kostbarkeiten sind.