0

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ohne Führerschein

04.04.2021 | Stand 04.04.2021, 08:30 Uhr

Höxter (ots) - Am Freitag, 02.04.2021 gegen 14.20 Uhr wurde auf der B 64 in der Nähe des Freizeitsees Godelheim ein Fahrzeug mit drei Personen angehalten und kontrolliert. Direkt nach dem Anhalten und dem Ansprechen des 19jährigen Fahrers fiel den Beamten der starke Marihuana Geruch aus dem Fahrzeug auf. Außer dem Fahrer befanden sich noch zwei weibliche Personen im Alter von 15 und 18 Jahren mit in dem PKW.
Nachdem der Fahrer zu einem Drogenvortest gebeten wurde, fiel den Beamten die Jacke des Fahrers auf und in dieser konnte eine nicht unerhebliche Menge an Drogen aufgefunden werden, die sichergestellt wurden.
Bei den Durchsuchungen der Personen konnten zusätzlich ebenfalls noch geringe Mengen Marihuana fest- und sichergestellt werden.
Der PKW wurde zur Beweissicherung ebenfalls sichergestellt. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Alle drei Personen wurden zunächst vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung.
Gegen die Beschuldigten wurden Strafverfahren hinsichtlich der verschiedenen Delikte eingeleitet. /Wo.
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962-1520
E-Mail: Pressestelle.Hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4880989

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Die News-App

Jetzt installieren