0

Radfahrer übersieht Motorradfahrer

22.02.2021 | Stand 22.02.2021, 15:00 Uhr

Höxter (ots) - Am Sonntagnachmittag (21. Februar) kommt es bei Höxter-Lüchtringen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Motorradfahrer, bei dem beide Fahrer verletzt werden.
Ein 86-jähriger Radfahrer befuhr gegen 15 Uhr den Radweg von Holzminden in Fahrtrichtung Lüchtringen. Der Radweg quert an einer Stelle die Kreisstraße 46 und verläuft im Anschluss auf der gegenüberliegenden Seite weiter in Richtung Lüchtringen. Der aus Höxter stammende Radfahrer querte an dieser Stelle fahrend die K 46 und übersah dabei einen 53-jährigen Motorradfahrer, der von Holzminden aus Richtung Lüchtringen fuhr. Das Motorrad traf das Hinterrad des Fahrrades und schleuderte das Fahrrad herum. Der Radfahrer stürzte zu Boden. Der aus Holzminden stammende Fahrer der Kawasaki stürzte ebenfalls und schlitterte mit seinem Motorrad mehr als 50 Meter über den Asphalt. Die beteiligten Männer wurden jeweils mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der an der Unfallstelle von einem Notarzt versorgte Radfahrer verblieb zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Der Motorradfahrer konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen.
Das Motorrad und das Fahrrad waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. Die Polizei sperrte die Unfallstelle für rund eine halbe Stunde komplett und leitete der Verkehr anschließend einspurig bis gegen 16:30 Uhr an der Unfallstelle vorbei. /ell
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4845052

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.