0

Beim Ausparken gegen wartendes Fahrzeug geprallt und weggefahren

20.11.2020 | Stand 20.11.2020, 14:00 Uhr

Höxter (ots) - Die Fahrerin eines schwarzen Mitsubishi stand am Donnerstag, 19. November, mit ihrem Pkw auf der Ostpreußenstraße in Höxter, und wartete gegen 12.45 Uhr vor einer Bäckerei, bis ein anderer Pkw ausparkte. Dort wollte sie dann einparken. Als sie anfuhr, bemerkte sie einen Stoß und vernahm einen lauten Knall. Daraufhin fuhr sie mit ihrem Mitsubishi in die frei gewordene Parklücke.
Anschließend bemerkte sie einen Unfallschaden hinten rechts an ihrem Wagen. Demnach muss ein quer zur Fahrbahn vor den Häusern geparktes Fahrzeug beim Ausfahren gegen den Mitsubishi gefahren sein und sich dann von der Unfallstelle entfernt haben. Zum flüchtigen Fahrzeug ist nichts bekannt. Daher bittet die Polizei Höxter um Hinweise unter 05271/962-0. Am Mitsubishi entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. /nig
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4769649

Empfohlene Artikel

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group